Danksagung Geburtstag

//Danksagung Geburtstag
Danksagung Geburtstag 2018-09-26T15:31:06+00:00

Danksagung zum Geburtstag – Lustige Danksagungen für Freunde und Kollegen

Vielen lieben Dank für die vielen Glückwünsche und Geschenke sowie lieben Worte zu meinem Geburtstag. Ich war oftmals sehr überrascht und habe mich über alles und jeden sehr gefreut.

Ich lade mir gern Freunde ein,
denn allein will ich nicht sein.
An meinem Geburtstag wart Ihr da,
ich Danke Euch, das ist doch klar.

An meinem Geburtstagsfeste,
da wart Ihr meine Gäste.
Mit Euch da macht es soviel Spaß,
dass ich die Alltagssorgen gleich vergaß.
Darum auch keine Frage,
das ich mal Danke sage.

Die Feier anlässlich meines Geburtstages war einfach wunderbar und hat mir sehr viel Spaß gemacht. Dafür möchte ich mich recht herzlich bei Dir bedanken.

Danke sagen ist eigentlich nicht schwer, aber nachdem Ihr mir zu meinem Geburtstag so eine Freude bereitet habt, mir so viel gutes gewünscht und so tolle Geschenke mitgebracht habt, fehlen mir einfach die Worte.

Vielen Dank für die lieben Glückwünsche und Geschenke zu meinem Geburtstag. Besonders danken möchte ich … , ohne die wir niemals so leckeren Kuchen gehabt hätten. Auch … gilt mein Dank, denn ohne ihn hätten wir nicht tanzen können. Mein ganz besonderer Dank gilt meinen Enkelkindern, die mir mit ihrer Rede eine ganz besonders große Freude bereitet habe.

Bedanken möchte ich mich bei allen Großen und allen Kleinen für die vielen Geschenke, Glückwünsche und guten Grüße, die mich zu meinem Geburtstag erreicht haben.

Ältern werden macht nur solchen Spaß, weil ich Freunde wie Euch habe. Vielen Dank für die tolle Überraschungsparty, die vielen Geschenke, Blumen und Glückwünsche. Die Überraschung ist Euch wirklich gelungen.

Auch im Namen meiner Eltern bedanke ich mich recht herzlich für die vielen Glückwünsche und tollen Geschenke zu meinem Geburtstag.

Mit Euren Glückwünschen, Geschenken, Reden und den vielen anderen Überraschungen zu meinen 80. Geburtstag habt Ihr mir sehr viel Freude bereitet. Ich hoffe, ich bleibe Euch noch so lange erhalten, dass wir am 90. wieder so fröhlich und ausgelassen zusammen kommen können.

Vielen Dank Ihr lieben Gäste,
dass Ihr gekommen seid zu meinem Feste.
Ich danke Euch von Herzen für Eure lieben Geschenke,
und lad Euch ein, in unsere Schenke.
Lasst es Euch gut geht, esst und trinkt,
bis Ihr heut Nacht dann lallend sinkt,
tief in Euer Bettchen rein,
solange wollen wir gemütlich beisammen sein.

So ein Geburtstag ist doch eine faire Sache, denn jeder hat ihn einmal im Jahr. Je mehr Geburtstage man allerdings in seinem Leben hat, desto klarer wird, das Geschenke nicht das A und O sind. Aber so ein Ehrentag ist eine hervorragende Gelegenheit einmal so richtig Danke zu sagen.

Für jeden ist der Geburtstag ein ganz besonderer Tag, denn es ist der Tag, an dem er das Licht der Welt erblickte. Zwischen all dem Trubel, den Geschenken und den Glückwünschen und der Freude, ist es aber auch ein Tag um einmal inne zu halten und darüber nachzudenken, dass das Leben nicht selbstverständlich ist und dass auch Freunde wie Ihr nicht selbstverständlich sind. Mir bleiben dabei die Worte weg, deshalb sage ich nur „Danke“.

Nun ist das schönste Fest verklungen, doch mit Freude denke ich daran zurück.
Das Fest ist richtig gut gelungen, wir verlebten Stunden voller Glück.
Mein Dank geht an all die Gratulanten, die sich viel Mühe gemacht,
besonders den Freunden und Bekannten, für die Geschenke-Pracht.

Liebe Freunde, Eure Überraschung ist Euch echt gelungen und ich bedanke mich für die zahlreichen Geschenke, die vielen Blumen und die unzähligen guten Glückwünsche anlässlich meines Geburtstags. Der Tag mit Euch war einfach wunderbar.

Nun sind unsere gemeinsamen Stunden zu meinem Geburtstag doch wie im Fluge vergangen und mit bliebt nur noch Danke zu sagen. Danke
für die Zeit, die Ihr Euch genommen habt
für das Zuhören und Erzählen
für die Geduld
für die Liebe dir Ihr mir entgegen bringt
danke auch dafür,
dass ich Euch zu meinem Freundeskreis zählen darf
und danke,
für die vielen lieben Geschenke und Glückwünsche.

Im Buch der Bücher steht zu lesen,
ein Leben ist erfüllt gewesen
wenn es gewährte 70 Lenze …
nur Gnade übertrifft die Grenze.
Mit „80“ ich sie überschritt!
Ihr feiertet den Tag ja mit.
Nun ist der Ehrentag vorbei –
er ist so schön gewesen;
Geschenke sind jetzt ausgepackt,
die Karten all’ gelesen.
Habt Dank ihr Nachbarn und Bekannte,
ihr Kinder, Enkel und Verwandte,
dass dieser Tag so herrlich war;
dafür dankt Euch der Jubilar!

Vielen Dank für die Geschenke
und die tolle Feierei
ist ja leider wieder Schluss
und schon wieder vorbei.

Doch zum Glück hat man ja
Geburtstag alle Tage,
dann lad‘ ich dich wieder ein
ist doch keine Frage!

Ich habe mich sehr über die Geschenke gefreut
und die viele Feierei nicht bereut
hatte ich auch ein bisschen zu viel getrunken
habe ich dir trotzdem noch zum Abschied gewunken.

Schade schon wieder rum
das ist ja natürlich dumm.
Wir haben doch so schön Party gemacht,
viel getanzt, geschunkelt und gelacht.
Ein Glück ist Geburtstag jedes Jahr,
ich hoffe dann bist du auch wieder da.
Da freue ich mich jetzt schon drauf,
auf unseren jährlichen Geburtstagsbrauch

Alle Geschenke sind nun ausgepackt
und die letzten Kuchenreste gegessen
die vergangene Party
lässt sich an keinem anderen Feste messen.

Hast so toll Stimmung gemacht
und viel mit mir gesungen
hat uns keiner böse genommen,
hat es auch nicht schön geklungen.

Du warst ein toller Partygast
und hast dich gut benommen
darüberhinaus hab‘ ich von Dir
noch ein tolles Geschenk bekommen.

Dafür bedanke ich mich sehr
und freue mich schon auf das nächste Fest.
Da bist du natürlich auch wieder zu Gast,
das steht natürlich fest.

Vielen Dank für die lieben Glückwünsche
und auch für die Worte, die lieben.
Die sind mir lange Zeit
in meinem Kopfe geblieben.

Danke an alle Gratulanten
ich habe es überstanden,
ein weiteres Jahr ist wieder rum
und ich bin immer noch vorhanden.

Über die lieben Grüße habe ich mich sehr gefreut
und dabei keine einzige Partystunde bereut.
Geburtstage muss man feiern dazu sind sie da
und das ist natürlich klar, von Jahr, zu Jahr, zu Jahr.

Danke Dir für die liebe Karte
die lag in meinem Briefkasten.
Haben am Geburtstag so viel gegessen,
müssen jetzt nun erstmal fasten.

Das waren aber nette Worte
die in deiner Karten standen,
Worte die in meinem Herzen
sofort einen Platz fanden.

Danke für die tolle Karte,
die der Postbote mir überreichte,
Älterwerden ist nicht das Schwerste,
aber auch nicht gerade das Leichte.

Drum freue ich mich über das was ich habe,
hatte und haben werde,
freue mich Dich unter meinen Freunden zu haben
und stehle gerne mit Dir Pferde.

Danke an alle Partygäste
ihr habt versüßt mein Geburtstagsfeste.
Danke für Geld, Geschenke und Blumen so bunt
Danke für Tanzen bis Füße wund.
Danke für Trinken bis zur Übelkeit
zum Glück war die Toilette ja nicht weit.
Danke fürs Essen bis alles leer
Resteverwertung gab es keine mehr.
Danke fürs singen bis Kehle trocken
und fürs super geile Musik abrocken.
Danke für eure Gastlichkeit
und jetzt ist’s endlich soweit
ich werde mein Gedicht beenden
und keine zeit mehr daran verschwenden.
Wir sehen uns dann im nächsten Jahr
und ich hoffe das ist euch klar.
Da wird wieder schön Party gemacht,
viel getanzt, gesungen und gelacht.


Danksagungen sind nach Geburtstagen nur dann üblich, wenn es sich um runde Geburtstage handelt. Das hat seinen Grund: Oft überreichen die Gäste größere Geschenke. Häufig legen sie auch zusammen, um dem Geburtstagskind einen Kurztrip oder einen nagelneuen Fernseher zu schenken. Dann ist es angebracht, sich formvollendet für Geschenke und die gelungene Geburtstagsfeier zu bedanken. Am besten schriftlich, damit man niemanden vergisst. Weil es dabei oft zu Unsicherheiten kommt, erklärt dieser Ratgeber, worauf besonders zu achten ist.

Um welche Geburtstage geht es?

Nicht jeder runde Geburtstag wird groß gefeiert. Und manch einer hält eine Feier mit fünfzig Gästen für klein, während sie für den anderen ein großes Fest darstellt. Wahrscheinlich existiert vor allem deshalb keine klare Regel für Danksagungen nach Geburtstagen. Eine nette Geste ist es allemal, vor allem dann, wenn man reich beschenkt wurde. Aber auch wenn es „nur“ ein gelungenes Fest war, darf man das gern anschließend noch einmal betonen! Denn allzu viel Arbeit macht so eine Danksagung gar nicht.

Richtig vorbereiten

Viel Arbeit kann man sich sparen, wenn man die Gästeliste aufhebt. Um nicht den Überblick zu verlieren, sollte die Liste so bald wie möglich aktualisiert und durch die Geschenke ergänzt werden. Unangemeldete Gäste kommen immer – und weiß man später wirklich noch, von wem die größere der beiden weißen Vasen überreicht wurde? Zudem lohnt es sich, darüber nachzudenken, was man will. Selbst gestalten oder drucken lassen? Auch gekaufte Dankeskarten kommen infrage. Günstig sind Karten, die noch etwas Platz lassen für einen persönlichen Text.

Karten drucken lassen

Karten, bei denen der Text gleich mitgedruckt wird, haben einen entscheidenden Vorteil: Sie sparen Zeit! Das ist gerade bei einer Vielzahl an Karten nicht zu unterschätzen. Zudem sind sie bequem, weil der Text gleich mit enthalten ist. Meist gibt es Vorlagen, an denen man sich orientieren kann. Die meisten Shops bieten aber auch die Möglichkeit, individuell zu schreiben und drucken das dann mit. Nicht vergessen: die handschriftliche Unterschrift auf dem Stapel, den man am Ende nach Hause geliefert bekommt. Gängige Shops liefern in ein bis drei Tagen, mit Expressversand geht es noch rascher.

Dem Anlass gerecht werden

Je hochwertiger die Karten gestaltet sind, desto mehr wird der Beschenkte sich freuen. Natürlich tut es auch eine schlichte Karte mit einem einfachen „Danke“ auf der Vorderseite. Dann sollte aber der Text umso herzlicher ausfallen. Ein lieblos hingeworfener Satz, der auf so ziemlich jede Gelegenheit passt, der kränkt eher, als zu erfreuen. Zu Recht: Schließlich macht sich jeder Schenkende im Vorfeld ausgiebig Gedanken, was zum Geburtstagskind passt – und später auch darüber, ob das Geschenk denn gut angekommen ist. Bei runden Geburtstagen freut man sich ganz besonders, wenn sich im Nachhinein herausstellt, dass das Geschenk einen Nerv getroffen hat!

Länge des Hauptteils

Aus demselben Grund bietet es sich an, den Hauptteil in Form eines kurzen Briefes zu gestalten. Das heißt: Sein Inhalt geht von der Länge her über eine normale Grußkarte hinaus. Während dort eher ein bis drei Sätze die Regel sind, wird hier Ausführlichkeit gern gesehen. Drei bis fünf Sätze dürfen es schon sein – länger geht natürlich auch. Dann wäre aber zu überlegen, ob nicht wirklich ein Brief passender wäre!

Persönlicher Text – wie sieht er aus?

Inhaltlich geht es um den Schenkenden, seine Anwesenheit und Unterstützung beim Fest sowie sein Geschenk. Damit sind die Eckpunkte der Schreiben klar. Ein Dankeschön leitet das Schreiben ein. Gern kann auch das Geschenk erwähnt werden und was man damit plant. Beigelegte Fotos werden immer gern angeschaut. Im Gegenzug darf gern um weitere Schnappschüsse gebeten werden! Wer mag, kann auch gern schriftliche Gratulanten bedenken – hier geht es eher darum, sich dafür zu bedanken, dass der Betreffende an einen gedacht hat.

Wenn individuell nicht machbar ist …

Berufstätige schaffen es vielleicht nicht, jedem Gast einzeln zu danken. Ihnen wird sicher auch verziehen, wenn sie ein allgemeineres Schreiben verschicken. Die passende Anrede ist dann die zweite Person Plural – „Liebe Gäste, ich danke euch …“ Ein paar allgemeingültige, herzliche Worte des Dankes und die persönliche Unterschrift runden die Danksagung ab. Gern darf es auch ein Spruch oder ein Gedicht sein, den man als Motto vorausstellt. Geflügelte Worte finden sich ebenfalls online oder in einem entsprechenden Zitatenlexikon. Hier passt alles, was die Lebenslust betont und mit Feiern zusammenhängt.

Gestaltung

Sie hängt von der Länge des geplanten Textes ab. Für wenig Text bietet sich das klassische Hochformat an. Wer mehr schreiben möchte, sollte über ein Querformat nachdenken – vergleichbar einer Postkarte. Zum Druck vorgefertigter Karten werden vor allem Variationen bei Farbe, Motiv oder auch Papier stehen zur Verfügung. Dafür sollte man wirklich Zeit lassen: Natürlich möchte man sie alle während der Auftragsverfertigung ausprobieren!

Rechtzeitig planen

Um sich aber nicht zu verzetteln, lohnt sich die Planung schon bald nach der Feier. Zwischendurch kann man sich immer mal wieder kurz Gedanken machen, eine gelungene Formulierung notieren oder nach Shops suchen, welche besonders stilvolle Karten anbieten. Nicht vergessen: Die Planung sollte auch irgendwann einmal abgeschlossen sein! Wer zu lange wartet, läuft Gefahr, für unhöflich zu gelten, weil die Gäste schon nicht mehr mit einer Danksagung rechnen.

Wann verschicken?

Damit verbunden noch ein Wort zum richtigen Zeitpunkt. Eigentlich existiert er gar nicht. Eingebürgert hat sich ein Zeitraum von ein bis drei Wochen nach dem Fest. Wer nicht mehr berufstätig ist, darf natürlich auch sofort am Folgetag starten. Geht man allerdings erst einmal auf große Fahrt, und sei es nur ein Wochenendtrip – dann wird niemand böse sein, wenn nicht postwendend ein Dankeschön ins Haus flattert.

Fazit

Danksagungen nach runden Geburtstagen sind zwar keine Pflicht. Als höfliche Geste den Schenkenden gegenüber haben sie sich allerdings etabliert. Vor allem nach runden Geburtstagen ist es angemessen, weil hier Freunde und Verwandte auch schon einmal tiefer in die Tasche greifen. Wer sich stilvoll für eine gelungene Feier und die Geschenke bedankt, drückt Wertschätzung aus und festigt soziale Beziehungen – das ist die kleine Anstrengung allemal wert!

5 (100%) 1 vote